BUSINESS COACHING UNTERNEHMER BERATUNG

Coaching

Einführung zu den Tagestipps

sgd-Weiterbildung

Es gibt zwei Wege, sich zu bilden. Der eine geht
im Tale entlängst den Bächen und Flüssen. Man
misst, schreitet vor und zurück und kommt am
Ende wohl zu einem Begriffe dessen, was man
durchschritten. Der andre führt gerade auf den
Berg, von wo herab du das ganze Stromgebiet
mit einem Blicke überschaust.
Karl Lieberknecht Immermann, dt. Schriftsteller, 1796 - 1840

Einstimmung

Ich möchte Sie mit den Coaching Dialogen dazu ermuntern, jeden Tag ein bisschen besser zu werden. Gleichzeitig auch dazu auffordern, Ihre Träume wahr werden zu lassen. Denn jeder Traum, jeder Wunsch trägt die Möglichkeit in sich, sich zu verwirklichen. Man muss halt einfach der Phantasie den Vorzug vor der Vernunft geben. Dazu gehört natürlich etwas Mut und Wissen, dass einem die Schule nicht vermitteln konnte oder wollte.

Ich werde auch einige Irrtümer aufzudecken versuchen und entsprechende Informationen liefern. Seien Sie daher gespannt und freuen Sie sich jetzt schon auf die kurzweiligen, schriftlichen und wertvollen Coaching Dialoge.

Doch bevor Sie starten, möchte ich Ihnen sechs Menschen vorstellen. Vielleicht kennen Sie ja den einen oder anderen persönlich aus der Lounge eines Flughafens, aus einem Warteraum einer öffentlichen Institution oder wo Sie sonst mit Menschen zusammen kommen. Jeder einzelne sieht gesund aus und scheint auch voller Tatendrang zu sein. Sie stehen voll im Leben und haben auch schon das eine oder andere erreicht. Zumindest erweckt das Auftreten den Anschein.

Aber das ist eben nur der visuelle Eindruck. Was wirklich dahinter steckt, dass sieht man oft erst, wenn man ein zweites Mal genauer hinschaut. Diese Menschen, wie Sie gleich lesen werden, sind nicht gleich. Nur eine hat wahrscheinlich das Zeug dazu, die Ziellinie zu erreichen und es im Leben zu etwas zu bringen.

Die erste Person, die ich Ihnen kurz vorstellen möchte, ist eine, wenn sie den Knall hört, sofort loslegt, aber auf halber Strecke stehen bleibt oder noch davor zum Ausgangspunkt zurück geht. Solche Typen nenne ich die Durchschnittlichen. Sie erzählen anderen gerne, dass sie etwas erfolgreich zum Abschluss bringen wollen oder ein bestimmtes Ziel erreichen möchten. Die Wahrheit aber ist, dass sie nicht das nötige Verlangen und Durchhaltevermögen besitzt, die dafür notwendig wäre.

Die zweite Person ist eine, die überhaupt nicht von der Stelle kommt. Sie steckt in ihren Selbstzweifeln fest. Sie glaubt einfach nicht daran, dass das Leben es gut mit ihr meint. Überall sieht sie Stolpersteine auf dem Weg zum Ziel liegen. Sie will kein Risiko eingehen. Ihr fehlt einfach alles, vor allem die Überzeugung, die notwendig ist, um einen starken Willen und Glauben an die eigenen Möglichkeiten aufzubauen und um Hindernisse zu überwinden. Ich nenne diese Typen die Blockierten.

Wenn man dieser Person zuschaut, dann möchte man gleich helfen. Diese Person fällt schon bei den ersten Schritten immer wieder auf die Nase. Dieser Mensch hat vermutlich alles, was man braucht, um erfolgreich zu sein. Aber sie startet meistens unvorbereitet. Ich nenne diese Typen die Nicht-Informierten. Sie hat sich vorher einfach nicht gut genug informiert, um eine anstehende Herausforderung zu meistern.

Der vierte Person kommt oft zu spät. Und nicht nur das. Sie läuft auch noch sehr oft im Leben in die verkehrte Richtung. Ich nenne sie die Unvorbereiteten. Sie wissen einfach nicht, wo sie mit ihrem Leben genau hin wollen. Eigentlich ist für sie jede Richtung möglich. Jedoch werden sie mit dieser Einstellung sehr wahrscheinlich im Nirgendwo stranden.

Die fünfte Person schaut gern mal nur so herum, zögert sehr oft um dann auch gleich wieder in der Komfortzone zu verschwinden. Ich nenne solche Menschen die Zauderer. Sie haben den ganzen Tag nur einen Gedanken im Kopf: Angst. Angst davor, sich vor den anderen zu blamieren und sie haben Angst, Fehler zu machen. Es mangelt ihnen häufig an Selbstbewusstsein.

Die sechste Person bezeichne ich als die Unternehmer. Sie lieben alles, was immer sie auch tun. Sie gehen in ihrer Aufgabe voll auf. Sie sind die geborenen Gewinner. Immer bestens vorbereitet, kennen sie sich, die Umstände und die Gegner im Detail. Ziele haben sie auf Papier festgehalten und sie besitzen ein gesundes Maß an Selbstvertrauen. Mit den negativen Grundgefühlen wie Angst, Ärger oder Schuld haben sie sich tiefgründig beschäftigt. Sie dienen ihnen daher eher als Motivation als das sie ein Hindernis darstellen. Sie genießen es, zu gewinnen und aus Niederlagen ziehen sie die notwendigen positiven Erkenntnisse für neue Herausforderungen.

Baumgartner Bild

Jetzt wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen der
Coaching Dialoge und viele neue Einsichten.

Baumgartner Unterschrift

WEITERE THEMEN, WEBSITES UND BÜCHER