COACHING BUSINESS UNTERNEHMER BERATUNG

Werbebrief

Ein guter Freund sagte mir einmal: „Wenn Du die
Fähigkeit entwickelst, die Ziele und Wünsche
Deiner Kunden zu erkennen, steht Dir die Tür
zum Auftrag ganz weit offen.“

 

Erfolgreiche Werbebriefe
in 9 Schritten texten

Der Werbebrief ist das schnellste und wichtigste Werbemittel für Selbständige, Handwerker und Existenzgründer. Keine andere Werbeform schafft es, eine sofortige Reaktion auszulösen.

Der geschickt formulierte Werbebrief kann es. Ein wichtiger Vorteil, den Sie für sich arbeiten lassen können. Jeder kann einen Werbebrief selbst schreiben. Mit den richtigen Werkzeugen gelingt das auch Ihnen.

Sie wollen selbst erfolgreiche Werbebriefe texten, die Ihnen neue Kunden bringen oder für neue Verkäufe an bestehende Kunden sorgen?

Einen Werbebrief in 9 Schritten vorbereiten. Lernen Sie jetzt, erfolgreiche Werbebriefe zu schreiben, die Kunden überzeugen werden:

1. Was genau bieten Sie mit dem Werbebrief an?

Viele Unternehmer schaffen es am Anfang nicht, Ihr Geschäft in wenigen Worten zu beschreiben. Nutzen Sie diesen Vorteil für sich! Überlegen Sie sich, warum Sie das tun, was Sie tun. Und dann sagen Sie es. Verzichten Sie dabei auf Experten-Sprache, die sowieso keiner versteht.

Sind Sie ein Schreiner, der massgefertige Küchen installiert, dann positionieren Sie sich mit dem Werbebrief eben als Exklusiv-Anbieter gegenüber dem Möbelhaus mit Ihren günstigen Für-alle-Menschen Möbel. Bieten Sie Service die diese Unternehmen nicht bieten können. Allein damit unterscheiden Sie sich von Ihren Mitbewerbern.

2. Wem möchten Sie in Ihrem Geschäft gegenüber treten?

Die vielleicht wichtigste Frage überhaupt für Werbebrief Texter. Wie soll der Idealkunde sein? Welche Vorlieben muss er mitbringen, damit er sicher bei mir kaufen wird. Begeben Sie sich in die Schuhe Ihrer Kunden, und betrachten die Welt einmal mit seinen Augen. Glauben Sie mir, die langjährig erfolgreichen Werbebrief Texter gehen genau so vor.

3. Was soll da an Information rein?

Sie wollen ein neues Ladengeschäft vorstellen. Dann ist vielleicht eine Einladung zur Eröffnung genau das Richtige, um sich Ihrer neuen Kundschaft vorzustellen. Sie haben etwas Revolutionäres entwickelt, dann kann ein Einführungsangebot verlockend sein. Sagen Sie dem Kunden was Sie wollen, was es ihm bringt und sehen Sie was passiert.

4. Welche Zielgruppe sprechen Sie mit dem Werbebrief an?

Erfolgreiche Werbebriefe stehen und fallen mit der Zielgruppe. Was ist der konkrete Nutzen des Angebots und was genau bieten Sie der Zielgruppe für Problemlösungen an? Denken Sie bitte intensiv nach. Macht es die Frau etwas attraktiver, den Mann vielleicht interessanter. Was ist es, warum die Kunden denken sollen: Das muss ich jetzt sofort haben.

5. Haben Sie die richtigen Adressen für identifiziert?

Welche Worte hört der Mensch am liebsten. Genau richtig. Seinen eigenen Namen. Also nennen Sie im Werbebrief den Leser beim Namen. Und wann immer es geht, mit vollem Vornamen und Nachnamen. Präzisieren Sie Ihre Zielgruppe weiter: bestimmte Gebiete, hohe oder niedrige Einkommen, jung oder alt etc. Je besser Sie sich informieren, desto mehr Rücklauf werden Sie mit dem Werbebrief erzielen.

6. Setzen Sie sich auf den Stuhl Ihres Kunden?

Ihr Unternehmen kann noch so toll sein. Jeder Mensch interessiert sich in erster Linie für sich selbst. Hat man einen Vorteil entdeckt, dann zücken wir die Geldbörse. So einfach ist das. Beim Werbebrief texten müssen wir uns diesen Gedanken immer wieder vor Augen führen.

7. Bieten Sie Möglichkeiten zu re-agieren?

Wie geht es jetzt weiter? Rufen Sie an? Oder soll Kunde ein Fax schicken? Lassen Sie ihn nicht im Regen stehen. Helfen Sie ihm bei der Entscheidung. Bieten Sie Gratis-Informationen oder Hilfestellungen in Form eines Ratgebers zum Selbstkostenpreis. Seien Sie nützlicher als Ihr Konkurrent. Was ist das größte Problem einer bestimmten Zielgruppe?

8. Haben Sie die Leseenergie des Interessenten beachtet?

Werbebrief - Lesekurve steuern

Inhalt und Form entscheiden über Erfolg oder Misserfolg beim Werbebrief. Beantworten Sie mit dem Werbebrief die Fragen des Lesers. Es ist eine Form der Höflichkeit, ihm interessante Informationen auf eine nette und verständliche Art zu geben.

Welches Bild könnten Sie ihm geben, damit er stehen bleibt? Welche nützlichen Informationen bringen den Leser des Werbebriefs näher an seine Wünsche? Haben Sie hierfür immer die richtigen Antworten parat. Und denken Sie nochmals daran: "Befassen Sie sich immer wieder mit den Wünschen Ihrer Kunden."

9. Den richtigen Zeitpunkt hinterfragen ...

Der Zeitpunkt, wann Sie potentiellen Interessenten einen Werbebrief schicken, ist immer der Richtige - und immer der Falsche. Ob der Werbebrief gelesen wird, hängt auch davon ab, ob sich der Leser mit den Informationen identifizieren kann und ob er Ihr Angebot jetzt braucht. Hat Ihr Kunde letzte Woche ein neues Auto gekauft, dann können Sie ihm mit dem Werbebrief so viele Vorteile bieten wie Sie wollen. Er hat im Moment keinen Bedarf für ein neues Auto. Aber selbst diese Information kann nützlich sein für den, der es versteht, diese zu nutzen. Autos werden auch älter, gehen manchmal unfreiwillig kaputt, oder?

Anzeige: Erfolgreich schreiben
Lernen Sie Texten ganz einfach im Fernstudium

ILS Fernkurs Texter/in und Konzeptioner/in (Copywriter)

 

 
nach oben